Akzeptanz und Nutzung von Sprachassistenten im Oktober 2020 image

Akzeptanz und Nutzung von Sprachassistenten im Oktober 2020

Der Sektor für Sprach- und Audio-Inhalte wächst rasant. Die Reuters Audio Studie 2020 im Oktober 2020 ergab, dass 86% der Befragten Audio-Inhalte entweder selbst produzieren oder nutzen. 55 Prozent der Befragten tun dies mindestens einmal pro Woche und fast ein Viertel nutzt Audio täglich.
In diesem Artikel
Reuters Audio Survey

Sprachassistenten dominieren die Tagesordnung

Laut Juniper Research waren 2018 Sprachassistenten auf 2,5 Milliarden Endgeräten weltweit verfügbar. Juniper prognostiziert, daß 2023 weltweit 8 Milliarden Sprachassistenten im Einsatz sein werden. Die Formfaktoren schließen dabei Smartphones, Tablets, Smart TV, Smart Speaker und In-Car Assistenten mit ein.

Was die Kanäle zur Verbreitung von Inhalten betrifft, so dominiert Google die Agenda: 70% der Befragten geben an, Google auch als präferierte Sprachassistenten Plattform zu verwenden (einschließlich Google Home), wobei fast die Hälfte (47%) Amazon Alexa verwendet. Die Automobilhersteller werden von jedem zehnten Befragten genutzt. Dort erlaubt sprachgestützte Technik den Fahrern es z.B., ihre Reiseroute dynamisch zu verwalten, die Temperatur anzupassen oder die Musik zu ändern. 

Reuters Audio Research

Bitkom Studie zu Akzeptanz und Nutzung

Wer intelligente Sprachassistenten für sich entdeckt hat, findet Gefallen daran. Mehr als jeder zweite Nutzer greift täglich darauf zurück, ein weiteres Drittel mehrmals pro Woche. Das ist ein Ergebnis der Bitkom Studie, die auf 320 Interviews beruht.

Bequemlichkeit, Schnelligkeit und Erfahrung sind die wichtigsten Vorteile der Sprachsteuerung. Wenn wir verschiedene Arten von Audio-Inhalten oder technische Befragte untersuchen, die sie verwenden oder produzieren, produzieren oder verwenden fast 4 von 10 (39%) KI-Technologie für die Konversation und 37% arbeiten mit Fertigkeits-/Aktionsfunktionen. Im Einklang mit der wachsenden Akzeptanz und Nutzung von Podcasts sind Chat/Interview-Podcasts der dritthöchste Typ von Audiotechnik-Befragten, die sie verwenden oder produzieren (28%), und mehr als einer von fünf Befragten (22%) arbeitet auch mit Sprachsuchoptimierung (VSO).

Weitere Studien zum Sprachassistenten und Wearables auch in unserem Blog. Drüber hinaus bieten wir Sprachassistenten als Services und einen Sprachassistenten Campus mit Fokus auf Senioren und Pflegeanbieter.

Die beliebteste Funktion unter den Sprachbefehlen ist die Musikwiedergabe auf Zuruf. Laut Studie nutzen acht von zehn Nutzern der Assistenten spielen auch in Deutschland per Stimme Musik ab oder hören Radio. 74 Prozent der Nutzer steuern über Alexa, Siri & Co. Geräte im Haushalt, etwa die Beleuchtung, die Heizung oder Haushaltsroboter. Auch Informationen werden damit gerne abgerufen: 40 Prozent erfragen die Abfahrtszeiten von öffentlichen Verkehrsmitteln oder lassen sich Verkehrsnachrichten durchgeben. 36 Prozent starten ihre Internetsuchen per Stimme, 31% halten sich so über aktuelle Sportergebnisse oder das Wetter auf dem Laufenden. Jeder Fünfte bestellt über Sprachassistenten Produkte im Internet oder ruft ein Taxi. 17 Prozent lassen sich von der künstlichen Intelligenz Mails vorlesen, erst wenige (7 Prozent) diktieren ihre Nachrichten per Spracheingabe.

„Intelligente Sprachassistenten entwickeln sich rasant und sind in immer mehr Geräten verfügbar – von der Dunstabzugshaube bis zum Auto“, sagt Bitkom-Experte Dr. Sebastian Klöß. „Eine Gerätesteuerung per Stimme wird künftig so selbstverständlich sein wie das Knöpfedrücken oder Wischen auf einem Display.“

Grafik - Nutzungszweck Sprachassistenten

bitkom akzeptanz sprachassistenten bild
Share on twitter
Share on linkedin