Pflege Hilfe durch digitale Dienste

Digitale Dienste können den Endverbraucher oder eine autorisierte Person unterstützen. Digitale Dienste können also auch die ambulante Versorgung von Senioren durch qualifiziertes Pflegepersonal absichern.

Probleme lösen

Bislang war es akzeptabel, Probleme erst auf Hinweis zu beheben. Heute besteht der Standard darin, auch potentielle Probleme pro-aktiv auszuschliessen. Digitale Dienste sind der Schlüssel dazu.

Digitale Dienste

Innovationen lassen sich in Plattformen zentral durchsetzen. 

In veralteten Systemen fehlt es an der Bereitschaft, sich überhaupt mit den Schwachstellen des eigenen Angebots auseinanderzusetzen.

Konsequenz: es besteht kein Anreiz zur Innovation. 

In besseren Systemen werden Leistungen nach Vereinbarung mit klar zu erbringenden Vorbedingungen erbracht.

Konsequenz: Innovationen müssen sich gegenüber dem Status Quo beweisen. 

In Plattformen wird das Angebot zentral optimiert. Alle Kunden profitieren automatisch von der  Weiterentwicklung. 

Konsequenz: Innovationen als Automatismus. 

Wandel der Versorgung durch digitale Dienste

Während die physische Kontaktfläche zum Kunden seit Jahren abnimmt, gewinnen digitale Dienste im gleichen Maß an Bedeutung.